Möchten Sie zur mobilen Version wechseln?

analyse BioLab GmbH

Virologie

Die Virologie (von lateinisch virus: Gift und griechisch logos: Lehre) ist die Lehre von den Viren. Sie erforscht deren Eigenschaften und Vermehrung sowie die Vorbeugung und Behandlung von Virusinfektionen.

Was sind Viren?

Viren sind kleinste, unbelebte infektiöse Partikel. Da Viren keinen eigenen Stoffwechsel besitzen, benötigen sie – im Gegensatz zu den größeren, belebten Bakterien - zur eigenen Vermehrung lebende Zellen. In der Art eines Parasiten übernehmen Viren somit die Kontrolle über die Wirtszellen. Die in der Regel darauf folgende Reaktion kann sich in einer Infektionskrankheit äußern.

Wie machen Viren krank?

Viren gelangen durch die verletzte Haut, die Nahrung, die Atemluft („Tröpfcheninfektion“) oder die Schleimhäute der Augen und des Genitaltrakts in den Körper des Menschen. Sie vermehren sich dann entweder nur an der Eintrittspforte oder sehr häufig auch in ihren Zielorganen, die sie über die Blut- oder die Lymphbahn oder entlang von Nerven erreichen. Dabei bevorzugt jede Virusart bestimmte Zellarten und Organe. Dementsprechend gibt es also lokale oder generalisierte Virusinfektionen. Die Heftigkeit der Erkrankung hängt dabei davon ab, wie stark die Viren die infizierten Zellen schädigen, und wie das Immunsystem auf die Infektion reagiert.

Beim Menschen gibt es sowohl harmlose als auch extrem gefährliche Virusinfektionen. Nur gegen eine begrenzte Anzahl von Virusinfektionen sind gegenwärtig zur Vorbeugung schützende Impfungen möglich. Ob Ihr Immunsystem aktuell über ausreichend Antikörper gegen bestimmte Viren verfügt, lässt sich über Immunstatusbestimmungen überprüfen (siehe auch Parameterkatalog).

Wie werden Virusinfektionen diagnostiziert?

In der analyse BioLab liegt der Schwerpunkt der virologischen Diagnostik im molekularbiologischen Nachweis, der CMV pp65 Antigendiagnostik und auf dem Virusnachweis im Direktpräparat.

Der CMV pp65 („early antigen“) Antigentest aus EDTA-Blut wird routinemäßig für die Überwachung immunsupprimierter Patienten auf eine aktive Cytomegalievirusinfektion eingesetzt. Sein entscheidender Vorteil ist die relativ rasche Durchführbarkeit: Bei rechtzeitigem Einlangen der Proben liegt das Testergebnis üblicherweise noch am selben Tag vor.

Für Herpes simplex und Varizella Zoster Viren steht ein spezifischer Immunfluoreszenznachweis, der am Tag des Einlangens der Probe direkt aus dem klinischen Material durchgeführt werden kann, zur Verfügung. Detaillierte Information zu Abnahme- und Transportbedingungen entnehmen Sie bitte unseren Abnahme- und Einsenderichtlinien.

Virologische Antigen- und Antikörpertests werden im Fachbereich Serologie, molekularbiologische Untersuchungen im Fachbereich Molekularbiologie der analyse BioLab durchgeführt.

Wo erfahren Sie mehr?

Für Fragen steht Ihnen Frau Univ.-Prof. Dr. Apfalter unter +43-664-88548940 und der Fachbereich Virologie der analyse BioLab unter +43-732-781991-217 sehr gerne zur Verfügung.