Möchten Sie zur mobilen Version wechseln?

analyse BioLab GmbH

Parasitologie

Das Wort Parasit stammt aus dem griechischen (pará- für neben und sitos für gemästet) und war die Bezeichnung für die Vorkoster bei Opferfesten, die ohne Leistung zu Speisen kamen. Parasiten des Menschen sind kleine Lebewesen, die sich dauernd oder zeitweise am Menschen aufhalten, und die man nicht den Bakterien, Viren oder Pilzen zuordnen kann. Einige Parasiten verursachen schwere Erkrankungen wie z.B. Malaria, die – wenn nicht rechtzeitig erkannt – tödlich verlaufen kann.

Wann sollte an einen Parasitenbefall gedacht werden?

Parasitäre Erkrankungen werden oft mit tropischen und subtropischen Regionen in Zusammenhang gebracht, da in Ländern dieser Regionen sehr viele Menschen daran versterben. Parasiten können die verschiedensten Beschwerden verursachen und werden bei uns meistens als „Reisesouvenirs“ mitgebracht.

Giardia lamblia ist beispielsweise vielen Touristen, die mit Bauchschmerzen und Durchfällen zurückkehren, ein Begriff. Auch kommt es immer wieder zum Auftreten von lebensbedrohlichen Malariainfektionen, bei denen ein rechtzeitiges Erkennen und der frühe Beginn der Therapie entscheidend für den weiteren Verlauf sind.

Aber auch in Mitteleuropa lebt eine Vielzahl von Parasiten. Ein Befall mit dem bekannten Fuchsbandwurm - um nur ein Beispiel zu nennen - kann für den Betroffenen verheerende Folgen haben.

Wie werden Parasiten diagnostiziert?

Die Diagnostik besteht im Wesentlichen in der mikroskopischen Beurteilung der Gestalt des Parasiten und/oder von Untersuchungsmaterialien auf das Vorhandensein von solchen. Sehr häufig werden Stuhlproben auf Wurmeier, Einzeller oder Wurmteile untersucht. Stuhlproben, mindestens drei an unterschiedlichen Tagen gewonnen, sollten so schnell wie möglich in das Labor gebracht werden. Aufgrund ihrer Größe können manche Parasiten auch mit freiem Auge beurteilt werden. Detaillierte Information zu Indikation (was wann bei wem abnehmen?) und Präanalytik entnehmen Sie bitte unseren Abnahme- und Einsenderichtlinien.

In der analyse BioLab werden auch Blutproben mittels spezieller Färbemethoden auf Parasiten untersucht (z.B. Plasmodien, Trypanosomen, Mikrofilarien). Unser breites Leistungsspektrum entnehmen Sie bitte unserem detaillierten Parameterkatalog.

Letztlich kann auch der indirekte Nachweis durch die Bestimmung von Antikörpern als Ausdruck eines Befalls diagnostisch hilfreich sein. Information zu unseren serologischen Untersuchungen finden Sie unter unserem Fachbereich Serologie.

Wo erfahren Sie mehr?

Für Fragen steht Ihnen Herr OA Dr. Rainer Hartl unter +43-664-88541586 und der Fachbereich Parasitologie der analyse Biolab unter +43-732-781991-237 sehr gerne zur Verfügung.